Reflexionsräume für ganze Teams

Teams und Gruppen sind komplexe Systeme. Ihre Leistungsfähigkeit ist eng damit verknüpft, wie gut es den einzelnen Mitgliedern gelingt, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen und die Kommunikation konstruktiv und zielführend zu gestalten.

Mit Hilfe von Supervision und Teamentwicklung wird ein Reflexions- und Begegnungsraum geschaffen, in dem wesentliche Punkte der Zusammenarbeit benannt werden können – auf eine Weise, die auch im Arbeitsalltag für das Miteinander und die Aufgabe förderlich ist. Ausgangspunkt der Zusammenarbeit bilden stets die Anliegen der Teammitglieder.

Anlässe und Themen

Je nach Anliegen der Teammitglieder stehen Herausforderungen in der Aufgabenbewältigung, der Rollenklärung oder Teamfragen, z.B. rund um Informationsfluss, Aufgabenaufteilung oder Absprachen im Vordergrund.

Teamenwicklung und Supervision kann hilfreich sein, wenn

  • ein Team neu zusammen kommen will (z.B. unter neuer Führung oder der Veränderung der Teamzusammensetzung)

  • die Zusammenarbeit hinsichtlich der Arbeitsorganisation verbessert werden soll (z.B. hinsichtlich des Informationsflusses, der Gestaltung von Schnittstellen oder der Verteilung neuer bzw. veränderter Aufgaben)

  • strukturell schwierige Rahmenbedingungen (z.B. Zeitdruck, knappe Ressourcen, hohe Taktung) Auswirkungen auf das Miteinander im Team und das Arbeitsklima haben und ein guter Umgang mit den bestehenden Rahmenbedingungen entwickelt bzw. die gemeinsamen Freiheitsgrade ausgelotet werden sollen

  • regelmäßige Reflexionsräume die Qualität der alltäglichen Arbeit sichern sollen

Aktuell biete ich ausschließlich Teamsupervision, Teamentwicklungen und (moderierte) kollegiale Fallberatungen an. Wenn Sie auf der Suche nach einem kompetenten Ansprechpartner für Fallsupervision zur Reflexion von klinischer oder beraterischer Arbeit sind, empfehle ich Ihnen gern Kollegen.

Umfang und Dauer

Mein Angebotsspektrum reicht von fortlaufenden monatlichen Terminen bis hin zu einer begrenzten Zahl von Terminen/ Sitzungen, die einem ganz bestimmten Thema gewidmet werden (z.B. einem akuten Konflikt, der Frage, wie man als neuzusammengesetztes Team gut in die gemeinsame Aufgabe startet, der expliziten Klärung von Rollen oder der Bewältigung von Krisensituationen). Bei größeren Teams oder Teamentwicklungsprozessen sind in der Regel ganztägige Zusammenkünfte zielführend, wobei der Erfolg der Umsetzung von Maßnahmen in der Regel über Follow-up-Veranstaltungen geprüft wird.